×

Eine einzigartige Dichte von Kunst

Durch seine vielfältige Galerienlandschaft hat das Engadin einen festen Platz auf der Kunstlandkarte. Eine kleine Reise entlang des Inns.

Engadiner Kunst auf der Spur: In Madulain findet sich Not Vitals «S-Chala», geschaffen für die Stalla.
GIAN TUMASCH APPENZELLER/PRESSEBILDER

von Maya Höneisen

Bereits den Sechzigerjahren eröffnete Bruno Bischofberger eine Galerie in St. Moritz. In seinem Zürcher Stammhaus stellte er damals die wichtigsten Künstler Europas und der USA aus. Dabei spielte Pop Art eine grosse Rolle; Bischofberger war ein Freund von Andy Warhol. 1972 schloss er seine Galerie im Bündner Hochtal schon wieder. Trotzdem: Die Idee des Engadins als Ort für zeitgenössische Kunst war geboren.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.