×
Leserbrief

Maskenzwang sofort beenden!

Pius Wihler, Zizers
16. Oktober 2020, 08:41:50

„Es gibt keine Hinweise für eine Wirksamkeit der Masken in der Öffentlichkeit! Das Risiko einer Erregerübertragung wird mit den Masken noch erhöht!“ Publiziert von Dr. Ines Kappstein.

Den Menschen wird ihre Identität genommen und sie werden zu gleichgeschalteten Zombies degradiert mit diesem aufgezwungenen Maulkorb. Ich will Menschen Begegnen und nicht Monstern.
Es ist sehr gefährlich, den Menschen zu suggerieren, sie seien eine potentielle Lebensgefahr für die Mitmenschen und damit unbewusst zum Todfeind gemacht werden.
lernt mit diesem Virus zu leben. Es ist eine der kleinsten Möglichkeiten, daran zu sterben. Schweden lebt uns vor, dass es einfacher geht. Seit Anfang Jahr bis Mitte Oktober 2020 sind in diesen 290 Tagen weltweit 50 Millionen Menschen verstorben (5.8 Millionen davon waren Raucher!). In der Schweiz ca. 48`000 Verstorbene, (davon 7500 Raucher!). Nur 1808 oder knapp 4% mit oder an Corona verstorben und fast alle mit Vorerkrankungen und im hohen Alter. Jede Grippe macht dieselben Symptome wie Corona und auch daran sterben Menschen. Sterben gehört zum Leben, aber es ist noch immer ein Tabuthema, mit dem man das Volk sehr einfach in Panik versetzen und gefügig machen kann. Zudem ist das Ganze ein Bombengeschäft. Alleine das unnötige Testen bringt Milliarden ein.

Pius Wihler aus Zizers GR

https://www.thieme-connect.com/products/ejournals/abstract/10.1055/a-11…

Zum Artikel: Schwellenwert für Masken... 16.10.20 S. 5 und der Ausgabe vom 17.10.

Kommentar schreiben

Kommentar senden

@ Pius Wihler : Falls Sie irgendwann mal wegen/für eine Operation in eine Klinik müssen, darf man dann vor und während der OP nichts an Ihnen desinfizieren, kontaminiertes Operations-Instrumentarium an Ihnen anwenden, keiner der Chirurgen muss dann auch nicht seine Hände und Arme waschen und desinfizieren, auch muss dann keiner einen MNS tragen während Sie operiert werden usw. ?? Währen Sie, Herr Wihler, als Patient damit einverstanden ?! Merken Sie was ?!
Allein schon, dass Sie hier Links irgendwelcher hanebüchener Studien posten und Corona auch im Oktober 2020 immer noch mit einer Grippe vergleichen, beweist ganz klar, dass Sie naiv, ignorant und rücksichtslos gegenüber anderen (Risiko-)Personen sind. Halten Sie sich sofort an die Hygieneregeln und ziehen Sie, wo immer es vorgeschrieben ist, einen MNS an !

Offenbar fehlt IHNEN die Fähigkeit, unterscheiden zu können. Was fällt ihnen ein, eine invasive OP mit dem Alltag zu vergleichen? SIE merken offensichtlich nichts. Sie haben offensichtlich den Bericht von Frau Kappstein nicht gelesen. Das Masken tragen macht KRANK! Gesichtsmasken sind voll von Bakterien und Pilzen... 

https://www.ktipp.ch/artikel/artikeldetail/gesichtsmasken-sind-voll-von…

Ob man im Operationssaal eine geeignete Maske trägt oder in einem Einkaufsladen oder beim Betreten eines Restaurants eine völlig nutzlose, ist ein riesiger Unterschied. Wir leben in einer Maskendiktatur und der Fehler liegt nicht bei Herrn Wihler, sondern bei Herrn R. Scharegg.

Herr Wihler hat recht. Masken sind nutzlos. Der Luftstrom des Atems wird abgelenkt, doch die Luft kommt von aussen und geht auch dorthin zurück. Natürlich mit den Viren. Es ist ein Wunschtraum hilfloser Politiker, dass die Viren "freundlicherweise" in der Maske verbleiben. Auch aus rechtlicher Sicht ist es äusserst problematisch, Bürger(-innen) dermassen zu Trotteln zu degradieren und ihnen einen "Lumpen" ins Gesicht zu hängen.

Herr Wihler,
Glauben Sie keiner Studie, die Sie nicht selber gefälscht haben. Ach, ja -Schweden hat uns ja vorgelebt, wie man es machen kann. Und nachher musste man zugeben, dass man vielleicht doch etwas hätte ein wenig anders machen sollen. Es ist auch erstaunlich, wie viele CORONA-Leugner und Masken-Gegner plötzlich ein anderes Lied singen, sobald jemand aus den eigenen Reihen am Virus erkrankt und viellicht sogar gestorben ist.
Ich würde darum einfach mal vorschlagen, den GESUNDEN Menschenverstand einzuschalten. Und all jenen, die ihre eigene Freiheit in Gefahr sehen, denen sei gesagt:
Die Freiheit für den Einzelnen hört dort auf, wo sie die Freiheit des Anderen beschneidet.

Ach, Pius, deine hetzerischen Kommentare i.S. Corona sind nur noch ätzend. Unsere Exekutiven haben einen sehr schwierigen Job zu machen. Nicht alles ist nachvollziehbar, aber auf deine Kommentare können vernünftige Leute verzichten.

Herr Wihler
Es gibt viel mehr Fachbeiträge zur Maske die beweisen, dass das Nutzen der Maske gegeben ist. Leider sind meistens solche Wisenschaftliche Arbeiten auf Englisch und werden in hochstehenden Zeitschriften publiziert. Um eine Publikation zu erreichen, werden Fachbeiträge von verschiedene Lektoren durchgelesen und auf Plausibilität geprüft.
Die Autorin Frau DR. Ines Kappstein stützt ihre Aussage "Keine wissenschaftlichen Daten" u.a. auf einen Artikel von Denis Rancourt: “Masks Don’t Work: A Review of Science Relevant to COVID-19 Social Policy.”
Dazu gib es eine Gegendarstellung die nicht unerwähnt bleiben sollte.
A Complete Debunking of Denis Rancourt's Mask Don't Work, siehe https://www.researchgate.net/publication/343263629_A_Complete_Debunking…

Darüberhinaus gibt es durchaus aktuelle Studien zur Wirksamkeit von Masken:

Universal use of face masks for success against COVID-19: evidence and implications for prevention policies, siehe https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7191114/

Aerosol Filtration Efficiency of Common Fabrics Used in Respiratory Cloth Masks, siehe https://pubs.acs.org/doi/10.1021/acsnano.0c03252

Visualizing the effectiveness of face masks in obstructing respiratory jets, siehe https://aip.scitation.org/doi/pdf/10.1063/5.0016018

Use of facemasks during the COVID-19 pandemic, siehe https://www.thelancet.com/journals/lanres/article/PIIS2213-2600(20)3035…

Danke Herr Wihler für ihren guten Beitrag! Es stimmt mich nachdenklich, dass sich die Menschen weigern sich innerlich zu bewegen. Wie unsere Mitbürger ihre Selbstbestimmung und Eigenverantwortung, wie die Steuern, dem Staate abliefern!

Frau Scheer
Herr Whiler ist nicht der Einzige ohne Maske. Ich gehöre auch dazu.
Ich habe COPD, und eine Maske würde mein Atmen noch schwieriger gestalten.
Das der Bund die Möglichkeit hat uns Masken aufzuzwingen, liegt an uns selbst, haben wir doch dieser Artikeländerung im Jahre 2017 zugestimmt, und dem Bundesrat die Möglichkeit eröffnet, uns zu diktieren wie wir leben sollen.
Leider ist es uns Lungenkranken Menschen nicht möglich dem Wunsch des Bundes oder der Politiker nach zu kommen.
Somit wird es noch einige Fragen aufwerfen, wie wir in Zukunft behandelt werde.
Die Zeit wird es zeigen.
Denn nicht einmal Ärzte wissen was sie tun dürfen und was nicht. Maskenbefreiung oder nicht.
Ich bitte alle Menschen, Vernunft und Menschlichkeit walten zu lassen. Denn nicht alle Nicht-Maskenträger sind potentielle Mörder.
Alles Gute Euch allen und bleibt gesund.

Herr Gyssler,
Es gibt ganz klar medizinische Gründe, weshalb das Tragen einer Maske ausgesetzt werden muss, so wie das bei Ihnen der Fall ist. Nur sollte man dann so vernünftig sein und sich eben nicht dort aufhalten (Läden, Veranstaltungen, etc.) wo unweigerlich viele Menschen zusammen kommen.

Herr Wihler hat einen neuen Gegner gefunden, nämlich seine eigene verworrene Denkweise.- Beim Wolf war absehbar er driftet ab, jetzt setzt er seiner Inkompetenz ein Denkmal, der letzte Bündner ohne Maske.

Alle Kommentare anzeigen