×

Spucktests in Schulen

Spucktests in Schulen

Spucktests in Schulen um den Präsenzunterricht aufrechtzuerhalten. So wirbt der Kanton GR zusammen mit den Schulleitungen für diese neue Testform. Nun um dieses Ziel zu erreichen wäre es gerade wichtig diese PCR-Tests, die nachweislich keine Infektion feststellen können (selbst die WHO hat dies veröffentlicht) zu unterlassen. Tests in Alters- und Pflegeheimen fände ich irgendwie noch sinnvoll, nicht aber in Schulen. Stell Dir vor es ist Krieg und keiner geht hin. Wir leben seit bald einem Jahr in durchaus vergleichbaren kriegsähnlichen Zuständen. In einem biologischen, medialen und vor allem psychologischen Krieg. Meine Empfehlung an alle Eltern ist ein NEIN zu diesem Spucktest. Keine symptomlos „Positive“, keine Quarantäne, keine Schulschliessungen. Kostenlos sind sie übrigens nur scheinbar, denn letztlich bezahlen wir alles mit unseren Steuern. Das muss uns bewusst sein.

Corina Kilchmann
22. Februar 2021, 19:05:36
Leserbrief
Ort:
Zizers

Kommentieren

Kommentar senden

Wenn Frau Corina Kilchmann von kriegsähnlichen Zuständen spricht, gebe ich ihr voll und ganz recht. Die "Neuen Juden" sind jetzt diejenigen, die sich weder impfen noch testen lassen wollen und eine grosse Mühe mit dem Maskenwahn haben, die Staatsfeinde und Schädlinge, die es zu bestrafen gilt. Ein besonders perfides Mittel, um die die Menschen zu einer Impfung zu "überreden", ist die Drohung, wir dürften in Zukunft weder Restaurants noch Museen besuchen, wenn wir uns nicht fügten. Das beste wäre, den Staat ins Leere laufen und sich nicht erpressen zu lassen. Ich hoffe, dass die Verantwortlichen, die ihr Volk dermassen demütigen, eines Tages für ihre Verbrechen büssen müssen!

Zum Glück gibt es noch kritisch denkende Menschen. Es ist schon bedenklich, wie sehr die Leute der Wissenschaft blindlings vertrauen. Nehmen Sie z.B. die Aerodynamik. Neuste Forschung zeigt, dass die von der Ausrichtung des Magnetfelds der Erde beeinflusst wird und das ändert sich bekanntlich. Sobald die Tauben anfangen konfus in der Gegend rumzufliegen und nicht mehr nachhause finden, oder die Wale an der Küste stranden, empfehle kein Flugzeug mehr zu betreten
Was den Coronavirus betrifft, so empfehle ich Vitamin D und Tantramassagen.

Mehr Kommentare anzeigen