×

Parlament soll handeln statt zuschauen

Sowohl die SP als auch die CVP wollen, dass der Grosse Rat in Krisen handlungsfähiger wird. Die beiden Parteien rannten damit im Parlament offene Türen ein. Ein Bericht soll nun Lösungsansätze hervorbringen.

Nachbearbeitung: Reto Crameri (CVP) will einen Bericht zur Coronakrise.
PHILIPP BAER

Die Aprilsession des Bündner Grossen Rates ist der damaligen Coronasituation zum Opfer gefallen. Auch sonst waren politische Behörden aufgrund der damaligen ausserordentlichen Lage stark in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt.

Diese Tatsache empfinden sowohl die CVP als auch die SP als störend. Die beiden Parteien hatten in der Junisession deshalb einerseits einen Auftrag (CVP) und andererseits einen Antrag auf Direktbeschluss (SP) eingereicht. Da sich die Anliegen stark überschnitten, entschied sich die SP gestern, ihren Antrag zurückzuziehen.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.