×

Zivi Hofstetter: «Ich sehe das Ganze als einen Job für eine Woche»

Für Fragen rund um das Coronavirus gibt es neben dem Bundesamt für Gesundheit auch eine Bündner Anlaufstelle. Im Contact Tracing auf dem Meiersboden in Chur antworten täglich Zivilschützer und Fachpersonen auf Fragen von Anrufern. Wir haben mit einem Zivilschützer gesprochen, der diese Woche Dienst geleistet hat.

Blick in das Contact Tracing des Kantons Graubünden in der Zivilschutzanlage Meiersboden in Chur.
BERNHARD AEBERSOLD

Mathias Hofstetter, diese Woche haben sie im Bündner Contact Tracing gearbeitet. Wie haben Sie auf das Aufgebot des Zivilschutzes reagiert?

Zuerst war da eine allgemeine Ungewissheit, wie es wird. Aber es stellte sich rasch heraus, dass das für mich passt.

Sie wechselten von einem Tag auf den andern das Büro. Sie sind ziemlich flexibel …

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.