×

Starker Schneefall führt zu mehreren Unfällen

Starker Schneefall führt zu mehreren Unfällen

In der Nacht auf Mittwoch kam es in Glarus Nord bei winterlichen Strassenverhältnissen zu mehreren Verkehrsunfällen, die Sachschäden zur Folge hatten. Verletzt wurde niemand.

Südostschweiz
vor 1 Woche in
Polizeimeldungen

Am Dienstagabend kollidierten auf der Umfahrungsstrasse in Bilten zwei Autos. Bei der Abzweigung zur Hauptstrasse verlor ein 28-jähriger Autofahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug, wie die Glarner Kantonspolizei in einer Mitteilung schreibt. Der Mann schleuderte mit seinem Auto und prallte seitlich gegen ein entgegenkommendes Auto. Dieses geriet ausser Kontrolle und kollidierte mit dem Strassenzaun sowie einer Verkehrstafel.

Um 18.30 Uhr verlor ein 39-jähriger Autofahrer im Fennen in Niederurnen die Kontrolle über sein Fahrzeug, als er in Fahrtrichtung Niederurnen zu einem Überholmanöver ansetzte. Der Wagen schleuderte und prallte gegen den Zaun am rechten Strassenrand.

Auf der Autobahn A3 in Niederurnen kollidierte um 20.45 Uhr ein Lieferwagen mit der Mittelleitplanke. Der 32-jährige Lenker beschleunigte beim Einfahren auf die Autobahn in Fahrtrichtung Zürich und fuhr auf die Überholspur. Dort geriet der Wagen ins Schleudern und prallte zweimal gegen die Leitplanke.

Schnee ist das Problem

Am Mittwochmorgen verunfallte auf der Autobahn A3 in Bilten eine Autofahrerin. Die 46-Jährige war in Fahrtrichtung Chur unterwegs, als sie bei einem Überholmanöver die Kontrolle über ihr Auto verlor. Das Auto schleuderte und prallte gegen die Leitplanke.

Bei den Unfällen wurde niemand verletzt. An den Fahrzeugen und den jeweiligen Strasseneinrichtungen entstand Sachschaden, wie es weiter heisst.

Urnerboden von Aussenwelt abgeschnitten

Weiterhin bleibt die Verkehrslage auf den Glarner Strassen angespannt. Infolge Sturm und Starkschneefall ist die Klausenstrasse zwischen Oberberg und Urnerboden ab 13.01.2021, 18:00 Uhr bis auf weiteres gesperrt, vermeldet der Kanton Glarus. (so)

 

 

Kommentieren

Kommentar senden