×

Schneechaos auf Glarner Strassen

Schneechaos auf Glarner Strassen

Am Donnerstag ist es im Kanton Glarus zu mehreren Verkehrsunfällen gekommen. Eine chronologische Übersicht.

vor 1 Monat in
Polizeimeldungen

Zwei Unfälle vermeldete die Kantonspolizei Glarus bereits am Donnerstagmorgen. Grund dafür waren die winterlichen Strassenverhältnisse auf der Autobahn A3. Wie es in einer Mitteilung heisst, war eine 18-jährige Autofahrerin kurz nach 7.30 Uhr in Richtung Zürich unterwegs. Sie habe in den Rückspiegel geblickt und sei dabei so abgelenkt gewesen, dass ihr Auto nach rechts geriet und mit der Leitplanke kollidierte.

Durch die Kollision wurde ihr Auto auf die Überholspur geschleudert und prallte in ein entgegenkommendes Auto. Bei dem Unfall, der bei Filzbach vor dem Glattwandtunnel geschah, wurde niemand verletzt. Es entstand an beiden Autos Sachschaden.

Mehrmals überschlagen

Kaum 20 Minuten später ereignete sich auf der gleichen Autobahn ein weiterer Unfall. Laut Kantonspolizei Glarus war ein 27-jähriger Autofahrer um 7.50 Uhr in Richtung Chur auf der Überholspur unterwegs.

Im Bereich der Einfahrt Niederurnen sei das Auto von einer Windböe erfasst worden und auf der nassen Fahrbahn ins Schleudern geraten, weil der Autofahrer die Geschwindigkeit nicht angepasst habe. Das Auto fuhr über die Böschung und überschlug sich mehrmals auf der Wiese. Es entstand beträchtlicher Sachschaden; verletzt wurde aber auch bei diesem Unfall niemand.

Missglücktes Überholmanöver

Dann ging es Schlag auf Schlag. Um 10.30 Uhr wollte ein Autofahrer auf der A3 in Richtung Zürich einen Lastwagen überholen. Auf Höhe der Autobahnraststätte bei Niederurnen verlangsamte sich der Verkehr, was der Autofahrer bei seinem Überholmanöver zu spät bemerkte und deswegen auf einen vorausfahrenden Lieferwagen auffuhr. Auch hier entstand lediglich grosser Sachschaden, verletzt wurde niemand.

Zu schnell unterwegs

Zur Mittagszeit um 12.40 Uhr musste die Glarner Kantonspolizei ein nächstes Mal ausrücken: Eine Autofahrerin fuhr auf der Flechsenstrasse in Mollis zu schnell und verlor deswegen die Beherrschung ihres Fahrzeuges, wie es in einer Mitteilung der Polizei heisst.

Kontrolle über das Auto verloren

Der nächste Unfall passierte um 13.15 Uhr in Niederurnen, als eine Autofahrerin die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor und mit dem Strassenzaun kollidierte. Auch hier entstand lediglich Sachschaden.

Auffahrunfall ohne Verletzte

Eine Dreiviertelstunde später um 14.00 Uhr  fuhr auf der Sernftalstrasse in Schwanden bei der Abzweigung Tschachenstrasse ein Auto auf ein vorausfahrendes Auto auf, das abbiegen wollte. Auch hier: Keine Verletzten, nur Sachschaden.

Kollision mit Strassenpfosten

Nach einer kurzen Verschnaufpause wurden die Glarner Polizisten um 16.15 Uhr zu einem weiteren Unfall gerufen. Ein Fahrzeuglenker war auf der Netstalstrasse ausgangs Mollis mit zwei Strassenpfosten kollidiert. Es entstand nur Sachschaden.

Kollision mit Bus

Um 16.30 Uhr kollidierte ein Auto auf der Nordstrasse in Glarus bei einer Bushaltestelle mit dem Bus. Bei diesem Unfall verletzte sich eine Person leicht.

Kollision mit Strassenzaun

Eine halbe Stunde später um 17.00 Uhr kollidierte ebenfalls in Glarus, dieses Mal auf der Hauptstrasse ausgangs Glarus vor dem Abzweiger Schwändi, ein Auto mit dem Strassenzaun. Verletzt hat sich dabei niemand, es entstand aber Sachschaden. (jas/rac)

Kommentieren

Kommentar senden