×

Bei zwei weiteren Bündner Klubs grassiert das Coronavirus

Beim EHC Arosa und bei Alligator Malans sind positive Fälle von Covid-19 festgestellt worden. Dies gaben die beiden Bündner Klubs am Freitagmorgen bekannt.

Südostschweiz
Freitag, 23. Oktober 2020, 14:44 Uhr Spiele verschoben

Der EHC Arosa wird die drei MSL-Partien gegen Huttwil, (24. Oktober), Basel (27. Oktober) und Lyss (31. Oktober) nicht planmässig durchführen können. Grund sind positive Corona-Fälle bei Spielern des Aroser Fanionteams. Dies gab der Klub am Freitagmorgen bekannt.

Nachdem mehrere Spieler über Symptome geklagt hätten, seien die Tests positiv ausgefallen. Seit Mittwoch befinden sich die betroffenen Spieler in Isolation, andere in Quarantäne. Nach Rücksprache mit dem Kantonsarzt mussten nun alle Spiele bis Ende Oktober verschoben werden. Die neuen Spieldaten sind noch nicht bekannt.

Bereits Anfang Woche wurden Corona-Fälle im EHC Chur bekannt. Der Stadtklub befindet sich inmitten einer zehntägigen Quarantänephase.

Fälle auch bei Alligator  – gesamter Spielbetrieb ruht

Ebenso nicht antreten können bis auf weiteres die Unihockeyspieler von Alligator Malans. Nachdem ein Spieler des Teams positiv auf das Coronavirus getestet worden war, wurde die Mannschaft bis Dienstag unter Qarantäne gestellt.

Am Freitagnachmittag hat Swiss Unihockey entschieden, den gesamten Spielbetrieb per sofort bis vorerst Ende November zu pausieren. Fast 1000 Unihockey-Spiele wären an diesem Wochenende in der Schweiz angesetzt gewesen. (krt)

Kommentar schreiben

Kommentar senden