×

… und am Ende ist das Glas ums Herz geborsten

… und am Ende ist das Glas ums Herz geborsten

Ein Jahr nach «Die Silberne» legt Regula Caviezel aus Urmein bereits ihre nächste Erzählung vor: «Blutweiderich» ist die Geschichte eines späten Neuanfangs.

Jano Felice
Pajarola
27.11.21 - 16:00 Uhr
Kultur & Musik

Der Gewöhnliche Blutweiderich ist ein ganz besonderes Gewächs, sagt uns das Lexikon. Gemüse in Notzeit, Gerb- und Imprägnierungsmittel, Heilpflanze seit dem Altertum. Seine blutstillende Wirkung soll ihm den deutschen Namen beschert haben. Oder vielleicht doch die lilaroten Blüten? Irgendwann jedenfalls steht er da, der Krausbärtige, vor der Tür von Nesa, er ist zurückgekehrt, einen Riesenstock Blumen im Arm, Blutweiderich. Und er sagt, jetzt bauen wir ihn, deinen Teich, der Blutweiderich liebt die Nässe, deshalb die Pflanze.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!